Zum Seitenanfang

Neuroorthopädische Sprechstunde

Neurologische Funktionsstörungen führen häufig zu sekundären Problemen am Bewegungsapparat (Muskeln, Knochen und Gelenke) führen. Dies führt oftmals zu orthopädischen Fragestellungen bei der Betreuung von bewegungsgestörten Kindern und Jugendlichen.  

Die Erfordernisse der orthopädischen Behandlung von Patienten mit neurologischen Erkrankungen sind dabei wegen den zu Grunde liegenden Störungen des sensomotorischen Systems nicht vergleichbar mit denen eines bewegungsunauffälligen Kindes und Jugendlichen.

Die neuroorthopädische Betreuung von diesen Patienten setzt daher spezielle Kenntnisse in diesem Bereich voraus.

Im Rahmen unserer neuroorthopädischen Sprechstunde erfolgt die Behandlung bewegungsgestörter Kinder und Jugendlicher transdisziplinär in der Zusammenarbeit von einem Neuroorthopäden der Orthopädischen Kinderklinik Aschau, mit einem Orthopädietechniker-Meister der Firma Pohlig aus Traunstein sowie mit einem Kinderarzt aus dem Fachbereich der Sensomotorik im kbo-Kinderzentrum München.

In der neuroorthopädischen Sprechstunde werden

  • die Probleme des Bewegungsapparates erfasst.
  • Behandlungsvorschläge erarbeitet, welche zum Teil konservative Behandlungsmaßnahmen wie Physiotherapie, Orthesenbehandlung, Taping, Botulinumtoxin-Behandlung etc. oder orthopädische Operationen umfassen. Die Ergebnisse der 3-D-Ganganalyse werden hierbei teilweise zu Grunde gelegt.
  • der Verlauf und damit die Erfolgskontrolle dieser Maßnahmen bewertet. 

Wie kann ich mich anmelden?

Telefon: 089 71009-197

E-Mail: Sensomotorik.KIZ(at)kbo.de